Über die FeG Oberursel | FeG Oberursel

Über die FeG Oberursel

Über die
Freie evangelische Gemeinde Oberursel

Mit den anderen evangelischen Kirchen teilen die Freien evangelischen Gemeinden das Erbe der Reformation. Mit den Freikirchen verbindet sie das Verständnis von Gemeinde als Freiwilligkeitsgemeinde, in der man aufgrund einer persönlichen Glaubensentscheidung Mitglied wird. Aufgrund dieser Betonung des persönlichen Glaubens stehen die Freien evangelischen Gemeinden der „Evangelischen Allianz“ besonders nahe. Die Arbeit der Gemeinden wird ausschließlich durch freiwillige Spenden ermöglicht.

Zusammen mit etwa 450 weiteren Gemeinden in Deutschland gehört die Freie evangelische Gemeinde (FeG) Oberursel zum Bund Freier evangelischer Gemeinden mit Sitz in Witten. Zu diesem Bund gehören bundesweit rund 39.000 Mitglieder. Weltweit gibt es über 30 Mitgliedsbünde des Internationalen Bundes Freier evangelischer Gemeinden mit rund 450.000 Mitgliedern.

Übrigens: Die erste Freie evangelische Gemeinde Deutschlands wurde vor über 150 Jahren in Wuppertal gegründet. Sie war lange die „geistliche Heimat“ des ehemaligen Bundespräsidenten Johannes Rau.
rau_bAus: Family 3/04 (Anklicken zum Vergrößern)

Frei, evangelisch, Gemeinde

Frei – als Freikirche sind wir unabhängig vom Staat und finanzieren uns durch freiwillige Spenden. Frei verstehen wir aber auch im Sinne einer persönlichen, freien Entscheidung des Einzelnen zum Glauben an Jesus Christus, zur Zugehörigkeit zur Gemeinde und zur Mitarbeit in den vielfältigen Aufgabenbereichen.

Evangelisch – evangelisch bedeutet für uns, dass wir unser Christsein „dem Evangelium gemäss“ leben wollen, der guten Nachricht von der Liebe Gottes für uns Menschen. Die Grundlage dafür ist die Bibel, das Wort Gottes.

Gemeinde – ist für uns ein Ort, an dem wir Gott gemeinsam begegnen. Wir versuchen, unseren Glauben in der Gemeinschaft mit anderen lebendig werden zu lassen und in gegenseitiger Unterstützung und Verantwortung zu leben.

Wir sind eine familienfreundliche Gemeinde und bieten ein abwechslungsreiches Programm an, ergänzt durch gemeinsame Freizeitaktivitäten und andere Veranstaltungen.

Lebenshilfe, Beratung und Kurse zu Glaubens-, Beziehungs- und anderen Lebensfragen sind weitere Schwerpunkte unserer Arbeit. Für persönliche Gespräche stehen seelsorgerlich geschulte Mitarbeiter bereit, die unter Schweigepflicht stehen.

Unsere Gottesdienste mit anschliessendem Stehkaffee verstehen wir als Feste des Glaubens, Tankstellen der Hoffnung und Drehscheiben für Begegnungen. Parallel zum Gottesdienst bieten wir mehrere altersgemäße Kindergottesdienstgruppen, selbst für die Kleinsten. Zudem können im Eltern-Kind-Raum Babys beaufsichtigt und gleichzeitig der Gottesdienst aus nächster Nähe mit verfolgt werden.

Unter der Woche treffen sich Jugendliche im Biblischen Unterricht oder Jugendkreis; Erwachsene in verschiedenen altersgemäßen Kleingruppen. Kleingruppen für Erwachsene (Hauskreise) sind eine gute Möglichkeit, gemeinsam in einer persönlichen Atmosphäre die Bibel zu lesen, über Fragen des Glaubens zu sprechen, Erfahrungen auszutauschen oder gemeinsam etwas zu unternehmen..
Neben den regelmäßigen Gemeindeveranstaltungen finden immer wieder Vorträge, Seminare und Konzerte statt.

Unsere Gemeindeordnung und Abendmalverständnis finden  sie hier: Gemeindeordnung und Weiteres